alles ist ... nichts ohne Liebe
alles ist ...                      nichts ohne Liebe 

Ich die Fotografin

Ich bin mit Fotografie bereits seit meiner Kindheit verbunden. Erste fotografische Versuche mit 10 Jahren.

Ich habe meine Geschwister in der Landschaft platziert, hab sie sich zeigen lassen  unter Kastanienbäumen, mit ihrem Lieblingsspielzeug. Eine Freundin auf einer Schaukel oder auf einem Baum sitzend.

Die Spiegelung, die beim Auslösen entstand, hat mich begeistert. Es war faszinierend zu sehen, was ein SchwarzWeißBild letztendlich zeigte. Das Resultat - eine andere Wirklichkeit, wunderschön.  Abstraktes aber doch so Bekanntes.

Später in meinem Erwachsenenleben wieder die Begegnung mit Fotografie. Blitzschnell entstandene Fotos, ohne Absicht und Gedanken, die dennoch berührt haben. Die mehr waren als nur eine technische Aufnahme mit dem Erkennen der Absicht der Fotografin.

Dann 1988 der Entschluss, mich wirklich ernsthaft der Fotografie zu widmen, die Fotografie in mein Leben einzuladen.

Ein langer Weg des Lernens beginnt, immer in der Gewissheit - hier liegt meine Ausdrucksform - hier kann meine Seele sich mitteilen.

1993 erfolgte zusammen mit meinem damaligen Partner Alfred Pohl die erste Fotoausstellung zum Thema "Bilder des Jazz".

In dieser Zeit werde ich Mitglied bei FotoFluss und mache Workshops bei Gottfried Bechtold, Sabine Bitter, Leo Kandl und Heinz Cibulka.

1998 wird ein Kindheitswunsch wahr, ich mache eine fundierte künstlerische Ausbildung an der Prager Fotoschule Österreich, die ich 2001 mit Diplom und ausgezeichnetem Erfolg abschließe.

Weiters gelingen mir gute Projekte wie "Integration",  "Claudia", "Geschwisterliebe-Lebensliebe",  "Vanessas Sicht", "Körperbilder" und "Verletzlich und Verletzt".

Alles, was ich fotografiere, hat mit Schönheit zu tun. Ich fotografiere das Leben und das Leben ist Schönheit.

Ich schaffe Seelenbilder, ich zeige den Menschen, wie er wirklich ist.

Inzwischen sind weitere Werke entstanden, wie "FrauSein", "Authentizität - das Ablegen der Rollen", "Formen in der Natur", "Frauen Kreislauf des Lebens" und als eine der wichtigsten Arbeiten  "Schönheit jenseits der Üblichkeit".

Ausstellungen im In- und Ausland.

Schulprojekte, wie "Neue Räume träumen" anlässlich des NÖ.Viertelfestivals 2008 mit der HS Hürm veranstaltet, sowie Workshops mit Schülern des Gymnasiums Krems und HAK-ART St.Pölten. 2012 Workshops mit Schülern "Was ist Liebe" mit Beiträgen für das Projekt Signatur der Liebe von Johannes Broinger.

2013 "Die Anderswelt" veränderte Wahrnehmung in der Natur, ein Projekt das noch immer nicht abgeschlossen ist.

2015 Ausstellung im Atelier Karl Krendl zum Thema "Naturfotografie"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hermine Maria Haselmeier